Buch: Lebenszeit(en) – Lyrik zwischen Angst und Zuversicht

Gedichtband mit deutschen Texten – Verlag freigeist PR, ISBN: 978-3-910345-05-8, e-book ISBN: 978-3-910345-06-5

Ein Buch voll ehrlicher, berührender Worte, das sowohl die Ängste und Sorgen im Umgang mit einer chronischen Erkrankung zum Ausdruck bringt, als auch ein Zeichen der Hoffnung und Zuversicht setzt und nicht nur Betroffene auffordert, niemals aufzugeben.

 

Leseprobe: WENN ICH KÖNNTE, WIE ICH WOLLTE

Wenn ich könnte, wie ich wollte,

ließ ich alles, was ich sollte,

was ich müsste, was mich zwingt.

Ich wäre frei so wie ein Kind,

würde nur noch Sachen machen, die mich freuen und zum Lachen

bringen würden Tag für Tag.

Doch wer hindert mich, das zu tuen, was ich mag?

Ich bin mein Verhinderer alleine,

weil ich mir nur genug erscheine,

wenn ich Erwartungen genüge,

an denen jeder sehr schwer trüge.

Ich hasse mich dafür manchmal –

vergess‘ ich doch, ich hab‘ die Wahl,

selbst einfach nur ich selbst zu sein.

Kein and’rer macht mich besser klein,

als ich das mit mir selber kann.

Darum fang‘ neu ich nochmal an

und mach‘ nur noch, was mir gefällt –

egal, was denkt der Rest der Welt.

 

Leseprobe: Das Grauen

Uniklinik, ein grauer, langer Flur liegt hinter mir.

Das Grauen verbirgt sich hinter einer anonymen Arzt-Zimmer-Tür.

Der Doktor selbst kann eigentlich gar nichts dafür.

Uniklinik, ein grauer, langer Flur liegt hinter mir.

Ist es normal, dass ich gerade überhaupt nichts mehr spür‘?

Was passiert hier gerade mit meinem Leben und mir?

Uniklinik, ein grauer, langer Flur liegt hinter mir.

Das Grauen verbirgt sich hinter einer anonymen Arzt-Zimmer-Tür.

LebensZeit begrenzt

Unwägbarkeiten prägen

Herausforderung

– ANJA ALLMANRITTER –

My Writing Blog

Aktuelles

Ich schenke dir …

Ich schenke dir …

Ich schenke dir eine SternenZauberMagnolie, die im Vollmondlicht eine einzige Blüte erblühen lässt. Ihr lupenreiner DiamantenStempel hält deine geheimen WunschTräume und Hoffnungen bis in alle Ewigkeit für dich fest. Solange ihr Herz geöffnet ist, solange kannst du...

Trauriger Regenbogen

Trauriger Regenbogen

Können Regenbogen traurig sein? Und müssen trotzdem strahlen? Geht es ihnen vielleicht wie Gauklern, Narren oder Clowns? Sie teilen des Regenbogens Schicksal, dass ihr Anblick die Herzen der Menschen höher schlagen lässt. Und ihnen allen wohnt der Zauber der Phantasie...

Laue Sommernächte

Laue Sommernächte

Wenn laue Sommernächte unsere Ängste besänftigen, dann zirpen Grillen Lieder von Freude und Licht, dann tanzen Glühwürmchen leuchtend einen Walzer des Friedens und der Liebe, ja, dann ist alles in uns und um uns herum eins mit Gott und der...

Adresse

Legiastr. 71 56073 Koblenz

Telefon